Haus, Bauen, Wohnen

Sie sind hier:

HOLZ.BAU.ARCHITEKTUR

Ausstellung „HOLZ.BAU.ARCHITEKTUR“ zu Gast in Ulm auf der BAU+EN

Vom 19. Oktober bis zum 21. Oktober zeigt die Ausstellung „HOLZ.BAU.ARCHITEKTUR“ den aktuellen Stand der Technik, das Potential und die universelle Einsetzbarkeit des Holzbaus.

Klimaschutz, Nachhaltigkeit, Ressourcenschonung – das sind die großen gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit. Zum effektiven Klimaschutz gehört auch eine klimafreundliche Bauweise. Und damit kommt gerade dem energieintensiven Bausektor eine entscheidende Rolle zu, den Ausstoß an Treibhausgasen zu reduzieren. Wenn es um nachhaltiges, ressourcenschonendes und ökologisches bauen geht, kommt immer stärker ein Baustoff in den Fokus der Betrachtung, der als Material der Zeit erscheint: Holz. Es schützt unser Klima in dem es CO2 speichert und langfristig der Atmosphäre entzieht. Neben diesem Potential für den Klimaschutz sprechen auch die konstruktiven Vorteile in vielen Fällen für den Baustoff Holz. Holz ist wesentlich leichter als andere Baustoffe. Damit ist es für Aufstockungen bestens geeignet. Holz ist schlank. Schlanke Wände und Decken bedeuten mehr Wohnraum. Die hohe Vorfertigung erlaubt extrem kurze Bauzeiten. Und nicht zuletzt: Holz ist extrem vielseitig und damit besonders geeignet, Lücken im urbanen Bereich schnell zu schließen.

"Holz ersetzt andere Baustoffe, die nicht auf nachwachsenden Rohstoffen basieren, und muss deshalb im Bauwesen zu Gunsten des Klima- und Ressourcenschutzes und im Sinne einer zukunftsfähigen Entwicklung eine zentrale Rolle spielen. Auch in Städten gibt es noch Entwicklungspotenzial für den Einsatz von Holz als Baustoff", so Prof. Dr. Werner Wahmhoff, stellvertretender Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt Osnabrück (DBU).

Ein Besuch der Ausstellung „HOLZ.BAU.ARCHITEKTUR – Entwerfen, Konstruieren und Bauen mit Holz“ lohnt sich für alle, die sich über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des Rohstoffs Holz im Bauwesen informieren wollen. Denn in der von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt Osnabrück (DBU) fachlich und finanziell geförderte Wanderausstellung werden nicht nur beispielhaft Gebäude gezeigt, die in den letzten beiden Jahren entstanden sind und damit den aktuellen Stand der Technik im Holzbau zeigen. Zu sehen sein werden auch die Vielfalt der ökologischen, architektonischen und konstruktiven Möglichkeiten des Holzbaus. Vorgestellt werden diese am Beispiel von Bauprojekten aus den Kategorien „Neubau“, „Bauen im Bestand“ sowie  „Komponenten / Konzepte“. In der Kategorie „Komponenten / Konzepte“ gibt die Ausstellung einen Ausblick auf Bauprodukte, Bausysteme oder innovative Planungs- und Baukonzepte, die zukunftsfähige Lösungen im Bauwesen ermöglichen.

Wanderausstellung-Flyer

Ökologischer Vollholzbau

Gegründet im Jahr 2005 in Prad am Stilfserjoch (Südtirol), hat sich die holzius GmbH mittlerweile zum Spezialisten im ökologischen Vollholzbau im deutschsprachigen Raum entwickelt. Das vom Unternehmen entwickelte und patentierte leim- und metallfreie Vollholz-Bausystem entspricht höchsten baubiologischen Standards und wird auf Grund seiner technischen Eigenschaften vermehrt im mehrgeschossigen Holzbau eingesetzt.
holzius bietet einen Leistungsumfang von der Lieferung der Vollholz-Bauelemente bis hin zum Bau von fertigen Vollholz-Gebäudehüllen an. Schlüsselfertige Projekte werden in Zusammenarbeit mit Partnerbetrieben umgesetzt.
 
Kontakt:
holzius GmbH
Kiefernhainweg 96
I - 39026 Prad am Stilfserjoch - Südtirol
T: +39 0473 618 185
F: +39 0473 089 805
info@holzius.com

Ein Pfullendorfer - denn Ihr Haus ist es wert!

Unser Name steht seit fast 70 Jahren für herausragende Produktqualität und überzeugendes Design bei Garagen und Hoftoren. Wir können rund um das Tor praktisch jeden Kundenwunsch erfüllen – angefangen bei der Tortechnik, über Material und Holzart, bis zu den individuellen Gestaltungsmöglichkeiten.
 
Außer Kipptoren und Sektionaltoren in Stahl- und Holzausführung bieten wir auch Flügel-, Tiefgaragen- und Hoftore an. Alle Torsysteme können auf Wunsch mit einem Tor-Antrieb versehen werden.
 
Als kompetenter Partner begleiten wir Sie in Torfragen von Anfang an. Ihr Fachberater kommt direkt zu Ihnen, berät Sie vor Ort und nimmt für Ihr Tor genau Maß. Der Einbau Ihres Tores und Antriebes erfolgt durch unsere eigenen Monteure termin- und fachgerecht innerhalb eines Tages. Die Behebung einer Funktionsstörung erledigen unsere Kundendiensttechniker schnell und zuverlässig.
 
Besuchen Sie aus auf der Messe „BAU+EN“ in Ulm und überzeugen Sie sich selbst von
unserer Qualität und der großen Auswahl - Sie finden uns in der Halle 2 am Stand Nr. 287.
Unser zuständiger Gebietsverkaufsleiter berät und informiert Sie gerne über unsere
Produkte und beantwortet Ihnen alle Fragen rund ums Tor.
 
Pfullendorfer Tor-Systeme GmbH & Co. KG
Kipptorstraße 1-3
88630 Pfullendorf
Telefon: 07552 2602-0
Fax: 07552 6855
E-Mail: info@pfullendorfer.de
Homepage: www.pfullendorfer.de

TippzumBau

Der beste Begleiter rund ums Bauen, Renovieren und Sanieren
• Der Bau-Ratgeber mit über 1.200 Themen und leicht verständlichem Bau-Wissen
• Das Bau-Branchenbuch mit 500.000 Fachbetrieben, Architekten und Bau-Experten
• Die konkrete Produkt-Empfehlung und Information der besten Hersteller