trend-messe Fulda

Sie sind hier:

Absage trend-messe Fulda

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Aussteller der trend-messe Fulda,
sehr geehrte Besucher,

in Abstimmung mit dem Landrat Woide und den Fachberatern des Gesundheitsamtes kann die Messe nicht durchgeführt werden. Aktuell sind neue Infektionen in der Region Fulda (durch Reiserückkehrer) festgestellt worden. Damit ist weder aus gesundheitlicher noch wirtschaftlicher Sicht eine Durchführung zu verantworten. Weitere Informationen werden Sie auch in Kürze aus den Medien entnehmen können. Bis Freitag war eine Durchführung noch gesichert. Aber die Empfehlungen des Bundesgesundheitsministers Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern nicht mehr durchzuführen, haben auch zu entsprechender Unsicherheit der beteiligten Verkehrskreise geführt. Alle die das Projekt bis jetzt unterstützt haben und allen Kunden unseres Hauses danken wir herzlich und bitten um Verständnis.

Hinweise zu Entschädigungszahlungen

Leben und arbeiten in der der Wirtschaftsregion Fulda

Die trend-messe Fulda steht dieses Jahr unter der Schirmherrschaft des hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier.

Von 12. bis 15. März 2020 ist es wieder so weit: Die Kreishandwerkerschaft Fulda lädt gemeinsam mit der Kinold-Messegesellschaft zur trend-messe in die Messe-Galerie Fulda. Bauen, Handwerk und Beruf bilden die traditionellen Schwerpunkte der jährlich stattfindenden Messe. Was die Handwerks- und Gewerbebetriebe in diesen Bereichen leisten, macht sie zu wichtigen Stützpfeilern der regionalen Wirtschaft und beeinflusst darüber hinaus maßgeblich die Lebensqualität in Stadt und Landkreis. Auch die Landespolitik ist sich dessen bewusst: Schirmherr der diesjährigen trend-messe ist der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier. Er wird die Messe am 12. März mit einem Grußwort eröffnen.

Statt nur wohnen, schöner wohnen!

Wer künftig statt nur wohnen, schöner wohnen will, ist auf der trend-messe genau richtig. Hausbau und Renovierung sind zentrale Themen. Und so individuell die Wohnträume sind, so vielfältig ist das Angebot der Aussteller. Ob Fertig- oder Massivbauweise, ob auf klassischem Fundament gebaut oder moderne, raumsparende Wohnkonzepte wie das Tiny-House – auf der Messe können die Besucher mit Anbietern in Kontakt kommen, sich beraten lassen und vergleichen. Bau- und Renovierungswillige finden darüber hinaus ein breites Produktspektrum rund um den Außen- und Innenbau: von Baustoffen, Dächern, Türen und Fenstern über Treppen, Fliesen und Fußböden bis hin zu modularen ökologischen Wandsystemen für Innenräume. Heiz- und Energietechnik, Möbel und Wellnesseinrichtungen runden das Angebot ab. Ein Messespecial beleuchtet zudem die Bau- und Umbaumöglichkeiten mit Blick auf das barrierefreie Wohnen.  Lust auf Frühling und den kommenden Sommer machen die Aussteller rund um das Thema Garten.

Zuverlässige Handwerksleistung

Doch die schönsten Pläne nützen nichts. Damit Realität aus all den Bau-, Wohn- oder Gartenträumen wird, ist zuverlässige Handwerksleistung gefragt. Fachkräftenachwuchs ist da immer willkommen. In Halle 7 stellt die Kreishandwerkerschaft Fulda in Werkstätten verschiedene Gewerke vor. Schülerinnen und Schüler können hier unter Anleitung von Ausbildern oder Auszubildenden Handwerksberufe kennenlernen und ausprobieren. Am Wochenende bieten die Innungen ein Familien-Mitmachprogramm. Alle, die handwerklich schon in der Meisterliga spielen, haben in Halle 7 der trend-messe zudem die Gelegenheit mit Nachfolge- und Gründungsberatern der Handwerkskammer Kassel und der Kreishandwerkerschaft Fulda ins Gespräch zu kommen.

Premiere für die „Regionalen Pflegetage“

In Halle 8 spielen der Berufseinstieg und der mögliche Berufsaufstieg ebenfalls eine wichtige Rolle. Hier stellen sich im täglichen Wechsel unterschiedliche Ausbildungsbetriebe in und um Fulda vor. Auf gute Fachkräfte und ausreichend Nachwuchs ist auch die hier ausstellende Pflegebranche angewiesen. Zumal unsere Gesellschaft immer älter wird und dadurch die Zahl der Pflegebedürftigen steigt. Es wird also Zeit für die ersten „Regionalen Pflegetage“ am 12. und 13. März im Rahmen der trend-messe. Ziel ist es, mehr Transparenz in das komplexe Thema Pflege zu bringen und einen Einblick in das regionale Angebot zu geben. Senioren (ab 65+) erhalten an diesen beiden Tagen einen ermäßigten Eintrittspreis von 3,- € (nur an den Tageskassen erhältlich).

Kochen. Grillen. Genießen.

Das Leben genießen, kann man übrigens ganz unabhängig vom Alter. Koch- und Esskultur spielen dabei eine entscheidende Rolle. Die trend-messe bietet Ideen und Anregungen: Küchen, in denen man sich jeder Rezept-Herausforderung stellen kann. Kochzubehör, mit dem das Kochen leicht von der Hand geht. Spezialitäten aus der Region sowie frische Produkte direkt vom Bauernhof. Außerdem erwartet die Besucher auch dieses Jahre eine Grillmesse der Extraklasse. Das Bad Hersfelder Unternehmen Grillfürst, Deutschlands größter Grillfachhandel, wird auf rund 1.500 m2 die neuesten Grillgeräte, Zubehör und Zutaten präsentieren. Kostproben gibt es natürlich auch. Und wer Hunger auf mehr hat, genießt das Messecatering von Zuspann oder lässt sich die pikanten oder süßen Gaumenfreuden der Anbieter im Atrium schmecken.    

 

your-wedding-party

Am Messewochenende gibt es dann ein Highlight für alle Paare, die künftig gemeinsam durchs Leben gehen wollen. Auf der trend-messe ist der Frühlingsableger der alljährlich auf Schloss Fasanerie veranstalteten Hochzeitsmesse „your wedding party“ zu Gast. Was Organisator Ralf Neu und seine Aussteller zu bieten haben, macht Vorfreude auf den Hochzeitstag. 

Neueste Meldung

Messespecial Eigenheim

Die trend-messe Fulda lädt künftige Bauherren zum Pläne schmieden und Vergleichen ein.

Ein eigenes Haus baut man sich nicht alle Tage. Es ist eine Investition in die Zukunft, die zum eigenen Leben passen muss. Gut, wenn man weiß, was machbar ist und was nicht, und welche Möglichkeiten es gibt, den eigenen Wohntraum zu verwirklichen. Die trend-messe Fulda bietet Interessierten die Gelegenheit, Ideen und Informationen zu sammeln, Bauweisen, Energieeffizienz und Finanzierungsbedarfe zu vergleichen sowie neue Wohnkonzepte zu entdecken. Im direkten Austausch mit Anbietern und Bauunternehmen können künftige Bauherren ihre Fragen klären und ihre Vorstellungen konkretisieren.

Weiterlesen …