Welt erfahren

Sie sind hier:

Welt erfahren

Auf der Dreiländermesse Passau beginnt die Vorfreude auf den nächsten Urlaub.

Auch wenn es noch ein Weilchen bis zum nächsten Urlaub dauert, schon das Pläne schmieden ist eine erholsame Sache. Wo wollte man schon immer mal hin? Lieber Camping, Ferienhaus oder Hotel? Auf der Dreiländermesse Passauer Frühling kann man von 21. bis 29. März auf Entdeckungstour gehen und Ideen sammeln. Ob Kurztrip oder Fernreise, Studien-, Wander- oder Pilgerreise, Schiffsreise oder Floßfahrt, Bus- oder Biketour, allein oder mit der Familie – Tourismusverbände, Reiseanbieter, Hotels und Campingparks stellen ein breites Angebotsspektrum vor.

Sonderschau Caravan und Wohnmobil

An Beliebtheit kaum zu übertreffen, ist seit einigen Jahren das Reisen mit Caravan, Kastenwagen oder Wohnmobil. „Wir erleben gerade einen Riesenhype“, meint Christof Bulicek von Caravan Wolff. „Flugreisen und klassische Reisedestinationen verlieren teils an Attraktivität. Zudem geht der Trend weg von Pauschalreisen, hin zu Individualreisen.“ Auf der Messesonderschau Caravan und Wohnmobil im Foyer der Dreiländerhalle stellt das Familienunternehmen die neuesten Urlaubs- und Freizeitfahrzeuge vor: z. B. Caravans, die als Aktivmobile Stauraum für Bikes bieten, oder, Stichwort Smart-Caravaning, Fahrzeuge, die digital vernetzt per App auf dem Smartphone überwacht werden können. Bei der Frage Caravan oder Reisemobil, gibt es eine klare Antwort: Wohnanhänger sind unschlagbar, wenn man einen Urlaubsort anfährt und dort 14 Tage bleibt. Beim Wohnmobil dagegen ist die Fahrt das Ziel. So oder so, das Alter spielt keine Rolle. „Wir haben Kunden querbeet durch alle Altersgruppen. Mit unseren Fahrzeugen sind 18-Jährige ebenso wie über 80-Jährige durch ganz Europa unterwegs“, sagt Bulicek.

Reine Urlaubsfahrzeuge wie Caravan und Wohnmobil bieten Platz und Komfort für die ganze Familie. Daneben verzeichnet Günter Obermeier von den Bayern Campern aktuell eine verstärkte Nachfrage nach Camper Vans, also ausgebauten Kastenwagen. „Ein Kastenwagen hat den Vorteil, dass er auch unabhängig von der Urlaubsreise als Zweit- oder Drittwagen genutzt werden kann. Darüber hinaus ist er klein und einfach zu handeln.“ Das seit zwanzig Jahren bestehende Familienunternehmen bietet die gesamte Bandbreite an Camper-Möglichkeiten. Ins Foyer der Dreiländerhalle bringt es zwei Wohnmobile mit verschiedenen Raumkonzepten mit. Das eine verfügt über ein elektrisch absenkbares Hubbett, unter dem sich tagsüber zusätzlicher Platz zum Wohnen öffnet, das andere über einen klassischen Grundriss mit Längsbetten. So können die Besucher direkt vergleichen, in welchem der beiden ihr Camperherz aufgeht. „Wer das Ganze einfach mal ausprobieren will oder ein alternatives Urlaubserlebnis sucht, kann selbstverständlich das passende Fahrzeug auch tage- oder wochenweise mieten“, sagt Obermeier.

Ebenfalls im Foyer präsentiert sich das Autohaus Zander, dessen Reisemobile im Freigelände besichtigt werden können. Neueinsteiger in diese Form des Reisen, können außerdem in Halle 1 schon mal ausprobieren, wie sie sich in einem Wohnwagen so machen: in der fahrbaren Selfiebox von Foto Dünnbier.

Sonderschau Südböhmen

Und wo soll die Fahrt hingehen? Naheliegende Reiseideen findet man beispielsweise in den Hallen 12 und 13. Dort stellen sich Tourismusanbieter aus Niederbayern sowie Oberösterreich vor. In Halle 11 lädt die große Sonderschau Südböhmen ins Nachbarland Tschechien ein. „Ob Tagesausflug oder ein längerer Aufenthalt, wir wollen den Besuchern das breite touristische Angebot Südböhmens vermitteln, das grenzüberschreitende Miteinander fördern und die bayerischen Nachbarn einladen, uns näher kennenzulernen“, sagt Jaromir Polasek, Direktor von der südböhmischen Tourismuszentrale. Südböhmen wartet mit Kultur, Erholung, Landschaftserlebnis und sportlichen Herausforderungen auf. Auf der Messe gibt es unter anderem Themenbroschüren für Angler, Jäger und Biker. Handwerker, z.B. ein Holzschnitzer, ein Täschner oder eine Knopfmacherin, zeigen ihre Handwerkskunst. Die Bühne wird von böhmischen Künstlern, Musikern und Folkloregruppen bespielt. Und selbstverständlich können die Messebesucher auch echte südböhmische Küche und Braukunst genießen.

Zur Messe:

Die Dreiländermesse Passauer Frühling findet von 21. bis 29. März 2020 im Messepark Kohlbruck statt. Sie ist täglich von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Mit 450 Ausstellern, die das Wirtschaftsspektrum im Dreiländereck Deutschland, Tschechien, Österreich abbilden, und über 70.000 erwarteten Besucher ist sie die größte und umfassendste regionale Messe in Ostbayern. Weitere Informationen über kinold.de

Zurück