Passauer Frühling

Sie sind hier:

Die Dreiländerregion erleben

Auf der Dreiländermesse Passauer Frühling von 21. bis 29. März im Messepark Kohlbruck

Alle zwei Jahre gewährt die Dreiländermesse Passauer Frühling einen konzentrierten Einblick in die Wirtschaftskraft von Stadt und Landkreis Passau sowie einen grenzüberschreitenden Ausblick nach Österreich und Tschechien. Damit bildet sie ein Stück weit das Leben in der Dreiländerregion ab. Schirmherr der diesjährigen Messe ist auf Einladung von Passaus Oberbürgermeister Jürgen Dupper und Messeveranstalter Peter und Birgit Kinold der Chefredakteur des IT-Magazin c’t: Dr. Jürgen Rink. Keine zufällige Wahl, der Megatrend Digitalisierung ist gerade dabei, unsere Gesellschaft zu verändern.

Megatrend Digitalisierung

Digitale Technik ist aus Alltag und Wirtschaft nicht mehr wegzudenken. Auf der Dreiländermesse können sich Besucher über Glasfasertechnologie, Mobilfunk und SmartHome-Lösungen informieren, das PNP ePaper kennenlernen oder live dabei sein, wenn „unserRadio“ vom Funkhaus Passau über DAB+ (Digital Audio Broadcasting) auf Sendung geht. Die Digitalisierung eröffnet zudem neue Geschäftsideen. Jungunternehmer und solche, die es werden wollen, erfahren am  27. März Wissenswertes über regionale Unterstützungsangebote: Der INN.KUBATOR, die Passauer Niederlassung des Gründerzentrums Digitalisierung Niederbayern, lädt zum Gründerfrühstück und an den Stand der Stadt Passau ein (innkubator.de/events).

Bauen und Wohnen

Ein weiterer Messeschwerpunkt liegt auf den Bereichen Bauen und Wohnen. Die Aussteller in Halle 7 informieren über den Immobilienkauf, den Hausbau und Möglichkeiten der Renovierung. Daneben werden innovative Heiz- und Energietechnik, Treppenlösungen oder neueste Fenster, Türen, Tore, Sonnen- und Insektenschutz vorgestellt. Die Themen Baubiologie und Wohngesundheit – eine Folge der Digitalisierung ist der zunehmende Elektrosmog – kommen ebenfalls nicht zu kurz. Für alle, die schöner wohnen wollen, gibt es auf der Messe trendige Einrichtungsideen ebenso wie exklusive Möbelstücke aus Schreinerhand zu entdecken.

Sport, Wellness und Gesundheit

Ob im Haus oder im Garten, Whirlpools und SchwimmSpas sind im Kommen. Sie versprechen Entspannung, aber auch sportliches Vergnügen, wie die täglichen Schwimmdemonstrationen und AquaFitness-Vorführungen am Stand von Hydropool in Halle 7 zeigen. Wandern, Fallschirmspringen, Laufen, Fahrradfahren oder gerätegestütztes Fitnesstraining, in den Hallen 8 und 9 bietet die Messe viele Anregungen, in Bewegung zu kommen, und das passende Equipment dazu. In Bewegung bleiben, sollte neben dem Körper auch der Geist. Wie man ihn von Kindesbeinen an bis ins hohe Alter spielend trainieren kann, zeigt Anspieler mit seinen Brett- und Kartenspielen. Weitere Hallenthemen sind betreutes Wohnen, altersgerechte Pflege, Reha- und Krankenkassenleistungen. Der Erhalt der Selbstständigkeit tut nicht nur Senioren, sondern auch Menschen mit Behinderung gut. Mit einem von Auto Königseder umgebauten Fahrzeug genießen sie unabhängig von Dritten Mobilität.

Mobilität und Reise

Mobilität ist ein Thema, bei dem es mit Blick auf Feinstaubdebatten und Klimawandel immer mehr um ein ökologisches Vorwärtskommen geht. Auf der Messe kann man E-Mobilität in Form von E-Autos, E-Bikes, E-Motorrädern und eCarsharing näher kennenlernen. Umweltfreundlich fährt man damit allerdings nur, wenn man Strom aus erneuerbaren Energien lädt. Wer träumt da nicht von einer eigenen solarbetriebenen Ladestation in Garage oder Carport? Ein Traum aus dem Wahrheit werden kann, wie ein Besuch beim Unternehmen Praml im Freigelände zeigt. Unabhängigkeit auf Reisen sowie intensives Naturerlebnis verspricht der Urlaub mit Caravan oder Reisemobil. Auf der Sonderschau im Foyer der Dreiländerhalle stellen Anbieter die neuesten dieser Freizeitfahrzeuge vor. Mögliche Reiseziele entdecken die Messebesucher in den Hallen 11, 12 und 13. Hier stellen unter anderem Reiseanbieter bzw. Tourismusverbände aus Niederbayern, Oberösterreich und Tschechien ihr breites Angebotsspektrum vor.

Grenzüberschreitende Wirtschaftskraft

Die Grenzregionen in Niederbayern, Österreich und Tschechien bilden einen gemeinsamen Wirtschaftsraum. In der Dreiländerhalle zeigt die politische Arbeitsgemeinschaft Europaregion Donau-Moldau, welche Potenziale im Dreiländereck stecken. In Halle 4 präsentieren die ILE Passauer Oberland und die ILE Ilzer Land regionale Betriebe, Vereine und Initiativen, begleitet von einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm. In Halle 13 unterbreitet das österreichische Schärding touristische, sportliche, anziehende und, typisch für das Nachbarland, unwiderstehliche kulinarische Angebote.

Auf der Messe Passauer Frühling kann man die ganze Vielfalt der Dreiländerregion erleben.

Aussteller - 15 Messehallen - 30 000 m2

Die neuesten Studien ergaben, dass Messen immer noch eines der wichtigsten Marketinginstrumente sind. Kein Wunder, denn nirgendwo kann man so viele Direktkontakte aufbauen wie hier. Unsere Stammkunden beteiligen sich an Regionalmessen aus guten Gründen:

  • Hier werden Sie von der Region wahrgenommen.
  • Sie können Ihren Bekanntheitsgrad steigern, Stammkundenkontakte pflegen und viele neue Kunden gewinnen.
  • Es ist eine der effektivsten und kostengünstigsten Werbemöglichkeiten.
  • Sie können auf Messen Zielgruppen erreichen, an die Sie sonst nicht herankommen.
  • Sie können ruhende Kundenbeziehungen wieder reaktivieren.
  • Sie haben ein attraktives Umfeld um Ihre neuesten Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren.
  • Sie profitieren vor allem im Folgegeschäft von Ihrem Messeauftritt, oft jahrelang.

Neueste Meldung

Die Dreiländerregion erleben

Auf der Dreiländermesse Passauer Frühling von 21. bis 29. März im Messepark Kohlbruck

Alle zwei Jahre gewährt die Dreiländermesse Passauer Frühling einen konzentrierten Einblick in die Wirtschaftskraft von Stadt und Landkreis Passau sowie einen grenzüberschreitenden Ausblick nach Österreich und Tschechien. Damit bildet sie ein Stück weit das Leben in der Dreiländerregion ab. Schirmherr der diesjährigen Messe ist auf Einladung von Passaus Oberbürgermeister Jürgen Dupper und Messeveranstalter Peter und Birgit Kinold der Chefredakteur des IT-Magazin c’t: Dr. Jürgen Rink. Keine zufällige Wahl, der Megatrend Digitalisierung ist gerade dabei, unsere Gesellschaft zu verändern.

Weiterlesen …