Zuhause in Hof

Sie sind hier:

Zuhause in Hof

Lust auf ein schönes Zuhause? Auf der Oberfranken-Ausstellung (OFRA) in Halle 1 findet man Beratung, Informationen und Ideen rund um die Themen Bauen, Energie und Einrichten.
 
Wer sich Wohnträume erfüllen will, tut gut daran, sich vorab gründlich zu informieren. Die OFRA in Hof bietet eine gute Gelegenheit dazu. In Halle 1 präsentieren sich Unternehmen und Dienstleister rund ums Thema Bauen und Renovieren. Die Spanne reicht von Fertig- oder Massivhausanbietern über Dachsysteme, Fenster, Türen, Garagen, Licht- und Sonnenschutz bis hin zur Immobilienfinanzierung oder Sicherheitstechnik. So demonstriert das Polizeipräsidium Hof, wie man sich effektiv vor Einbrechern schützt. Bauen und Wohnen im 21. Jahrhundert geht immer auch einher mit der Forderung nach Energieeffizienz. Die Besucher erfahren alles über die Nutzung regenerativer Energien im eigenen Haus, können unterschiedliche Heiztechniken vergleichen und lernen – Beispiel Brennstoffzelle – Lösungen von morgen kennen. Das Wohlfühlen in den eigenen vier Wänden wird beim Innenausbau und der Einrichtung groß geschrieben. Ob Wandverkleidungen aus mineralischen Werkstoffen, Unikattapeten oder fugenlose Badezimmer, auf der OFRA gibt es im Wortsinn Einzigartiges zu entdecken.
 
Mittendrin im städtischen Leben
Aller Traumerfüllung Anfang liegt im richtigen Baugrundstück oder der richtigen Wohnimmobilie. Was im Stadtgebiet Hof diesbezüglich aktuell zu haben ist, erfahren die Besucher auf dem Gemeinschaftsstand „Bauen, wohnen, leben, arbeiten in Hof“. Unter der Regie des städtischen Bauamtes berichten Bauunternehmen über ihre Projekte und Makler über ihre Angebote. Finanzdienstleister geben zudem Auskunft über Finanzierungsmöglichkeiten. Die Zentrale Bauberatung Hof ist als Immobilienvermittler vor Ort. Sie informiert über käuflich erwerbbare oder im Rahmen des Erbbaurechtes pachtbare Grundstücke der Stadt, der Hospitalstiftung oder aus privater Hand – und selbstverständlich auch über Möglichkeiten der staatlichen Förderung bei der Finanzierung. Ob das neue Zuhause ein Bungalow oder ein mehrgeschossiges Haus werden soll, ist entscheidend bei der Grundstückswahl. „Was und wie man auf einem Grundstück bauen darf, hängt von seiner Lage ab,“ sagt Roland Grimm von der Zentralen Bauberatung. „Das Haus muss sich in die Umgebung einfügen, maßgebend ist der Bebauungsplan oder die schon vorhandene Bebauung.“
 
Auch in Hof gilt die alte Immobilienweisheit: Lage! Lage! Lage! Obwohl Grundstücke im Umland teils preiswerter sind, in der Stadt Hof zu wohnen, hat seine Vorteile. Angefangen bei der ausgezeichneten Infrastruktur in Sachen Bildung, Freizeit, Sport und Kultur bis dahin, dass man auch ohne lange Anfahrtswege immer schnell mittendrin im Leben ist. „Hof besitzt Anziehungskraft, für Senioren übrigens ebenso wie für junge Familien. Wir beobachten einerseits den Trend, dass Menschen nach ihrem Arbeitsleben nach Hof zurückkehren und nochmals in eine Immobilie investieren. Sie bauen, möglichst barrierefrei, eingeschossig oder beziehen eine Parterrewohnung. Gleichzeitig kommen aber auch immer mehr Familien mit Kindern in die Stadt. Sie bauen mit Blick auf die Kosten in der Regel zweigeschossig ohne Dachausbau“, so Grimm. Wer da jetzt Lust auf ein Zuhause in Hof bekommen hat – auf der OFRA kann er sich rundum informieren.

Zurück