Schwaben-Bow

Sie sind hier:
Zurück zur Übersicht

1. Messe-Cup Ulm : Zwei erste und zwei dritte Plätze für den SV Gundelfingen

Bogenschießen: 1. Messe Cup anlässlich der Baden Württembergische Messe "Jagen und Fischerei 2018".

Dieses Turnier stand unter der Leitung von Wolfgang Simon vom Bogensportverein Ulm 1990 e.V. und Peter Fiedel von der Ulmer Ausstellung GmbH.

Der 1. Messe Cup fand in einer ganz besonderen Atmosphäre statt. In Halle 3 der Ulmer Messehallen wurden während der drei Messetagen Bogenturniere ausgetragen. Der gut aufgestellte Bogenparcours war einerseits eingerahmt von Ausstellern, die alles präsentierten, was den Bogensport ausmacht und anderseits von einer gläsernen Sicherheitswand. Die Messebesucher konnten sich somit umfassend informieren und das gesamte Turniergeschehen hautnah beobachten.
Bereits am Freitag den 9.02.2018 schossen Bognerinnen und Bogner mit "Bögen ohne Visier" nach den WA-Regeln (World Archery). Die Blankbogenschützen schossen auf eine 40er Auflage, die Langbogner und Jugendliche auf eine 60er Auflage. Außerdem waren in der Langbogenklasse nur Holzpfeile erlaubt. Insgesamt 40 Schützen gingen an diesem ersten Turniertag in ihren jeweiligen Klassen an den Start. Die Siegerehrung fand täglich 30 Minuten nach Turnierende statt, ein weiterer Höhepunkt für alle Schützen, denn diesmal gab es keine Pokale oder Medaillen, sondern eine Urkunde und ein Preisgeld. Für die Jugend gab es gesponserte Gutscheine und 3D Tiere fürs Training.
Vier Gundelfinger Schützen konnten sich in ihren Klassen einen Treppchenplatz sichern. Bei den Blankbogenschützen erkämpften sich Maren Chudasch in der Damenklasse Masters Platz 1 und ihr Mann Klaus bei Masters Herren Platz 3. In der Langbogenklasse belegte Maria Bolten bei den Damen Platz 1 und ihr Mann Werner in der Herrenklasse Platz 3.

 

Vier Schützen vom SV Gundelfingen erfolgreich: Blankbogen; Klaus Chudasch Platz drei, Maren Chudasch Platz eins. Langbogen; Maria Bolten Platz eins und Werner Bolten Platz drei. 

 

Sportschützen Dornstadt-Bollingen e.V.

Aus der Bogenabteilung: Teilnahme am 1. Ulmer Messe-Cup
Der BSV Ulm veranstaltete im Rahmen der Jagd und Fischerei Messe in Ulm den 1. Ulmer Messe-Cup vom 09.-11.02.2018. Unsere Bogenjugend nahm am Freitag, 09.02.2018 erfolgreich mit 5 Bogenschützen teil. In der Mannschaftswertung Schüler blank belegten wir den 1. Platz mit 947 Punkten. In der Klasse Blank Schüler weiblich belegte Annika Kunz ebenfalls den 1. Platz. David Bielik erreichte in der Klasse Blank Jugend den 2. Platz. In der Klasse Langbogen Junioren weiblich belegte Nina Rudolph den 1. Platz. In der Klasse Blank Schüler gelang Julian Sterk der 2. und Jan Niklas Aschmann der 3. Platz.
 
Interessant war auch das Rahmenprogramm. Auf der Bogenmesse „Schwaben Bow“ stellten die Händler in der Halle 3 „Alles rund um den Bogensport“ aus. Außerdem unterstützten sie das Turnier mit Sach- und Geldspenden, dafür herzlichen Dank. Das Turnier wurde durch den BSV Ulm als Veranstalter hervorragend vorbereitet und durchgeführt. Insgesamt war die Teilnahme am 1. Ulmer Messe-Cup ein voller Erfolg. Wir kommen gerne wieder!
 
Lust auf Bogenschießen? Kontakt: bernhardkunz@gmx.net
 
 
 
 
1. Ulmer Messe-Cup – Wir waren dabei!

1. Messe-Cup: Teilnehmerstimmen

Ich möchte mich noch einmal für diesen tollen Messecup bedanken.
Es war alles super organisiert. Es wurden alle Hebel in Bewegung gesetzt, dass es reibungslos funktioniert.
Einfach Klasse.Ich würde mich freuen, wenn es nächstes Jahr auch einen Messecup geben würde.
Viele Grüße aus Neenstetten
Elke Klöpfer
 
Mir hat der Messe Cup gestern sehr gut gefallen. Es war tol,l vor Zuschauern zu schießen. Mir hat auch gut gefallen, dass es eine große Auswahl an leckerem Essen gab und das die unter 18-jährigen Sachpreise gewonnen haben. Ich würde mich freuen wenn dieses Turnier nächstes Jahr wieder stattfinden würde. Ich wäre auf jedenfall wieder dabei und Melek, Pia, Lars und Felipe sicher auch.
Vg Anna Fuchs (BSC Laupheim )
 
Auch wir wollen uns nochmals für das gelungene Turnier bedanken. Alles hat super geklappt, meinen Mädels hat es Riesenspaß gemacht und wir kommen nächstes Mal wieder. Vielen Dank für eure Arbeit, in so einer Organisation stecken schon viele Stunden drin!!!
Gruß Stefan
 
Eine gelungener Wettbewerb und eine gute Werbung für den Bogensport. Gerne bin ich auch 2019 wieder dabei und werde diesen Leistungswettbewerb weitertragen. Schön wäre sicherlich, einen Länderübergreifenden Wettbewerb dauerhaft zu etablieren.
Mit herzlichen Grüßen
Karl-Heinz
 
Ich möchte für die perfekte Organisation des Messecup meine Anerkennung aussprechen. War ein tolles Turnier  von Bogenschützen für Bogenschützen. Vielen Dank. Ich komme sehr gerne wieder.
Gruß Jürgen Kaltenegger
 
Uns hat es sehr gut gefallen. War ein tolles Turnier und wir würden uns freuen, wenn es weiterhin stattfindet, sind dann gerne wieder dabei!  
Viele Grüsse vom Bodensee
Eberhard & Doro
 
Hat uns total gefreut und Spaß gemacht. Eine tolle Gelegenheit unseren Sport der Öffentlichkeit zugänglich und präsentieren zu können. Auch wenn’s bei mir nicht wirklich gut lief war es trotzdem toll organisiert und ich habe endlich mal auch ein heimatnahes Turnier mit vielen Freunden geschossen. Nächstes Jahr werde ich wohl wieder in Las Vegas sein und hoffe schon jetzt, dass sich die Termine nicht überschneiden. Es war super, dass sich so viele Zuschauer für das Turnier interessiert haben, sehr interessiert Fragen gestellt haben und ich schaue, dass ich das Turnier als Autor vom Compound Magazin in Zusammenhang mit der Messe erwähnen kann.
Liebe Grüße und vielen Dank für das Event,
Frank Bantle 
 
Von unserer Seite vielen Dank für dieses schöne Turnier!
Die Ausrichtung und das Umfeld waren einfach perfekt und für die DM Vorbereitung optimal.
Vielen Dank an deine Mannschaft und wir würden uns freuen nächstes Jahr wieder zu kommen.
Viele Grüße Jan & Antje
SGi Ditzingen
 
Auch wir vom BSC Waibertal bedanken uns für den tollen und gut organisierten Wettkampf. Wenn er im nächsten Jahr wieder stattfinden sollte, sind wir natürlich auch wieder dabei.
Bis dahin die besten Grüße, und für die kommende Saison „alles ins Gold"
Gerhard Friedrich
1. Vorstand BSC Waibertal e. V
 
Vielen Dank für die Ausrichtung des Messecup. Uns hat's wahnsinnig Spaß gemacht und ich glaube es ist auch bei den Besuchern sehr gut angekommen, sowohl bei mir, als auch bei meinen Kindern und meiner Frau, die ja selber nur zu geschaut hat, haben sich immer wieder Leute erkundigt. Wenn Ihr nächstes Jahr wieder ausrichtet, kommen wir gerne wieder, in dem Fall dann vermutlich in stärkerer Besetzung, ich hab derzeit ca. 15 Kinder und Jugendliche im Training, für die wäre das eine tolle Erfahrung. Auch unsere Erwachsenen sind bestimmt mit von der Partie, für die Blankbögen haben wir auch noch ein paar Kollegen vom diesjährigen Sieger, die ihm gerne nächstes Jahr das Leben schwer machen Die Splittung nach Bogenart finde ich wirklich gut, damit ist jeder Wettkampf für sich abgeschlossen.
Viele Grüße aus Laupheim
Michael
 
Ich habe heute am 1. Messeturnier teilgenommen und bin echt begeistert von der gesamten Veranstaltung. Super organisiert, super Durchführung - einfach perfekt. Für mich als Anfänger war das eine tolle Sache in diesem Rahmen. Bitte macht das wieder - ich bin sofort wieder dabei.
Viele Grüße aus Neu-Ulm
Jochen Fisch
 
Herzlichen Dank für das tolle Turnier heute. War mein erstes Hallenturnier und auch wenn ich deutlich hinter meinen Möglichkeiten geblieben bin, es hat viel Spaß gemacht. Super organisiert, nette Atmosphäre, einfach nur gut.
Vielen Dank an Dich und Deine Helfer, bin gerne wieder dabei!
Herzliche Grüße
Claus
 
Mein Mann und ich möchten uns auf diesem Wege ganz herzlich bedanken, dass wir an diesem tollen Turnier teilnehmen durften. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht, in diesem Umfeld zu schießen. Ein Bogenturnier, der besonderen Art. Für mich, als amtierende "Miss German Sport ü50 aktiv", war es eine Auszeichnung, einmal nicht in der Männerklasse gewertet zu werden. Ganz lieben Dank dafür. Den Titel habe ich von der MGSU erhalten, um anderen Frauen Mut zu
machen, auch im Alter aktiv Bogensport zu betreiben. Wir wünschen euch für die nächsten Messetage, ganz viel Erfolg und würden uns freuen, wenn wir wieder einmal bei einem Messe-Cup in Ulm dabei sein dürfen.
Sportliche Grüße und eine gute Zeit wünschen
Werner und Maria Bolten
 
Auch von meiner Seite noch ein großes Lob. Der 1. MesseCup ist bei unseren kids gut angekommen. Wir kommen gerne wieder. Super fand ich, dass Du kurzfristig noch eine Jugendteamwertung ermöglicht hast. Vielen Dank.
Viele Grüße,
Bernhard
SpS DoBo e.v.
 
Für mich war der Messecup auch toll und hat mir sehr viel Spaß gemacht. Ich werde versuchen beim nächsten Mal auch wieder mit dabei zu sein.
Viele Grüße
Manfred Hoppe
 
Vielen Dank für die Organisation es war ein schönes Turnier wenn auch die Anreise etwas weit war.
Grüße von Robin und Hebbi
BSFD Schallbach 
 
Also ich muss ehrlich sagen, dass ich vom Ulmer Messe-Cup sehr positiv überrascht war. Vor allem Dir möchte ich ein großes Lob aussprechen. Die Organisation war wirklich toll – da können sich andere Veranstalter mit einem wesentlich größeren Team eine Scheibe abschneiden. Es war auch sehr schön, einmal vor ein paar Zuschauern zu schießen. Ich hoffe jedenfalls, dass man in den kommenden Jahren die Bogen-Messe noch ausbauen kann und das Turnier auch in Zukunft so toll bleibt. 
Danke Nochmal und viele Grüße
Clemens 
 

Mit Pfeil und Bogen

Im Rahmen der Jagd- und Fischereimesse in Ulm feiert im Februar 2018 die Schwaben-Bow Premiere. Auf der Bogensportmesse kann man erleben, wie sich Pfeil und Bogen von der steinzeitlichen Jagdausrüstung zu modernen Sportgeräten entwickelt haben. 

Robin Hood ist wohl einer der legendärsten Bogenschützen, aber bei weitem nicht der erste. Bereits in der Steinzeit gingen die Menschen mit Pfeil und Bogen auf die für sie überlebensnotwendige Jagd. Die Pfeilspitzen wurden damals aus Horn, Geweihen, Knochen oder aus Feuerstein gefertigt. Ein mühsames Unterfangen, wie der Archäologe, Museumspädagoge und Kunsthandwerker Marek Thomanek auch durch eigener Hände Arbeit weiß. Auf der Messe kann man ihm dabei zusehen, wie er nach überkommener Manier Pfeilspitzen, Faustkeile und Messer aus Feuerstein herstellt. Heraus kommen dabei mehr als Objekte zum Bestaunen: „Im prähistorischen Stil gearbeitete Steinmesser werden heute beispielsweise in der Kräuterküche gern verwendet“, so Thomanek. „Sie haben andere Schneidequalitäten als herkömmliche Stahlmesser. Sie werden bei richtiger Handhabung nicht stumpf und es kommt nicht zu chemischen Reaktionen bei der Verarbeitung von Lebensmitteln.“ Bei den Bogenschützen kommen die Pfeilspitzen ebenfalls gut an.

Breite Auswahl, individuelle Fertigung
Der weitere Gang durch die Messehalle 3 zeigt: Seit der Steinzeit hat sich viel getan. Nicht nur, was die Materialien von Bogen-, Pfeil- und Zubehörauswahl angeht, sondern auch deren Vielfalt. Neben Langbögen findet man Compound-Bögen, deren Sehnen über drehbare Räder an den Bogenenden laufen. Bei Recurvebögen sind die Enden der Wurfarme zurückgebogen, ausgestattet mit Visier und Stabilisator werden sie zudem zum modernen olympischen Sportgerät. Anhänger des traditionellen oder intuitiven Bogenschießens wiederum verzichten auf solche Zielhilfen, vertrauen ihrer Augen-Hand-Koordination und nutzen sogenannte Blankbögen. All das zeigt, das Verhältnis zwischen Bogen und Schütze ist ein sehr individuelles. Neben namhaften Markenprodukten, sind auf der Messe daher auch Manufakturen vertreten, die individuell nach Kundenwunsch fertigen oder den Interessenten Bogenbaukurse anbieten.

In der Ruhe liegt die Kraft
Ob olympisch oder traditionell, der Bogensport hat hohe Anziehungskraft. Als Präzisionssportart fordert und fördert er die Fähigkeit zu Konzentration und Ruhe. Vielleicht ist es dieses Fokussieren auf ein Ziel, das, verbunden mit dem Wechselspiel zwischen Anspannung und Entspannung, den Bogensport zum idealen Ausgleich im heutigen reizüberfluteten Alltag macht. „Am besten versteht man die Faszination, wenn man selbst einmal zu Pfeil und Bogen greift“, meint Peter Kinold, der Geschäftsführer der Ulmer Ausstellungsgesellschaft (UAG) und freut sich, dass die Aussteller den Messebesuchern die Möglichkeit dazu bieten: im Schießkanal oder im 3D-Bogenschießkino und selbstverständlich unter Anleitung.

Spannender Sportevent
Erst mal zuschauen, geht aber auch. Die Schwaben-Bow ist Austragungsort des 1. Ulmer Messecups. Das von der UAG veranstaltete Preisgeld-Bogenturnier wird unter der Regie des Bogensportvereins Ulm (BSV Ulm) und mit täglicher Siegerehrung durchgeführt. Am Freitag stehen die Disziplinen „Blankbogen/ Langbogen“, am Samstag „Olympic Recurve“ und am Sonntag „Compound“ auf dem Programm. Eingeladen sind Bogenschützen aller Klassen und aller Vereine in Ulm und Umgebung. Anmeldeschluss ist der 4. Februar 2018. Ein Startgeld ist zu entrichten. Die angemeldeten Turnierteilnehmer erhalten freien, Begleitung und Vereinsmitglieder ermäßigten Eintritt. Der Eintritt berechtigt zum Besuch der kompletten Jagd- und Fischereimesse.

Steinzeitliche Werkzeuge von Marek Thomanek

Als der Mensch geboren wurde, da war das Jagen für ihn überlebensnotwendig. Sein erstes Werkzeug dagegen war ein Messer. Nicht aus Stahl sondern aus Stein und jeder musste sein Messer selbst herstellen können. Dies war eine hohe handwerkliche Kunst, die heute in die Vergessenheit geraten ist. Bei der diesjährigen Bogenmesse präsentiert Ihnen der Archäologe und Künstler Marek Thomanek die Steinzeit. Mit original prähistorischen Methoden führt er vor, wie unsere Vorfahren ihre Werkzeuge hergestellt haben. Er stellt Faustkeile, Pfeilspitzen, Messer und viele andere Gerätschaften aus Feuerstein her und zeigt, wie man damit arbeitet. Schauen Sie vorbei und beobachten Sie ihn bei der Arbeit.

Bombix BogenbauManufaktur

Es ist ungefähr 25 Jahre her. Damals wollte sich ein guter Freund von mir einen neuen Bogen kaufen. Er fragte mich, ob ich nicht Lust hätte, mit zum Bogenhändler zu gehen. Im Laden entschied er sich für einen teilbaren Recurve-Bogen und nahm auch gleich passende Pfeile mit. Auf der Rückfahrt erzählte er viel und leidenschaftlich von seinem Hobby. Ich begann, mich für diesen faszinierenden Sport zu interessieren... Einige Wochen später traf ich diesen Freund wieder, und ich wollte nun natürlich wissen, wie zufrieden er mit seinem neuen Bogen sei. Er merkte, dass  ich Feuer gefangen hatte und schenkte mir seinen alten Compound-Bogen von Pearson, mit Holzgriff. So fing alles an! Deprimierend war nur, dass ich mit meinen neuen Bogen so gar nichts traf. Als alter Autodidakt beschloss ich, mir das Schießen selbst beizubringen und besorgte mir das Lehrbuch eines bekannten olympischen Bogenschützen. Gelernt ist gelernt: Nach reichlich Übungsstunden und vielen auf Nimmerwiedersehen verschwundenen oder zerbrochenen Pfeilen bekam ich irgendwann den Dreh raus und traf die Zielscheibe sogar schon manchmal, selbst wenn sie ein paar Meter weiter weg stand. Da ich schon immer gerne gebastelt, geschnitzt und alle möglichen Sachen repariert habe, wollte ich natürlich auch lernen, wie man einen Bogen selbst bauen kann. Hier halfen mir die Bogenbaukurse des Neandertal-Museums weiter. Nach und nach besuchte ich dort alle Bogenbauseminare, die von dem  Archäologen Dr. Tinnes angeboten wurden. Ich baute nacheinander Holmegard-, Wikinger-, Alemannen-, Englische Lang- und Indianerbögen, gedämpft und mit Sehnen belegt. Besonders spannend fand ich, dass es nicht nur um die reine Technik des Bogenbaus ging, sondern gleichzeitig auch die historischen Zusammenhänge erläutert wurden. In meiner eigenen Werkstatt baute ich anschließend alle Modelle nach, variierte jedoch die Zuggewichte, um sie meinen persönlichen Voraussetzungen anzupassen. In meiner Freizeit begann ich damit, maßgeschneiderte Bögen für Freunde und Bekannte zu bauen – der eine oder andere von ihnen half dabei selbst mit oder baute sich seinen Bogen unter meiner Leitung komplett selber. Das waren die Anfänge: Heute habe ich eine Bogenbaumanufaktur und gebe deutschlandweit Bogenbaukurse.

Trendsport Bogenschießen

Körper und Geist in Einklang bringen 

Das traditionelle-, oder auch intuitives Bogenschießen genannt, erfährt seit Jahren einen Aufwärtstrend. 
 
Bogenschießen bietet, egal ob im Freizeitbereich oder im Verein, allen Altersklassen die Möglichkeit zu entschleunigen, d.h. die Hektik und den Stress des Alltages zu verlangsamen. 
 
Neben Fitness und Kraftaufbau bringt das Bogenschießen einen besonderen Effekt mit: 
 
Entspannungstechnik ähnlich nach Jacobsen 
  • · Aufmerksamkeit -> Die Konzentration auf das Ziel 
  • · Spannung aufbauen -> Den Bogen ausziehen 
  • · Spannung halten -> „Ankern“ d.h. den Bogen mit Pfeil aufziehen und halten 
  • · Entspannen -> Die Sehne lösen, den Pfeil abschießen 
  • · Nachspüren  
Damit sich ein Erfolg beim Bogenschießen einstellt, ist es, ähnlich wie bei anderen Sportarten auch sehr wichtig, Grundregeln zu erlernen. 
 
Reinhard Wunder, Inhaber von Wiley Bow Sportbogenbau und Handel, Bogensportfachgeschäft bietet, neben dem kompletten Sortiment an Bogenausrüstung für Freizeit und Vereinsbedarf, hierzu auch Anfänger- und Schnupperkurse im traditionellen, bzw. intuitiven Bogenschießen für alle Altersklassen ab 6 Jahre an. 
 
Des Weiteren wird am Messestand von Wiley Bow das Thema Bogensport um ein umfangreiches Sortiment an Armbrust und Messer ergänzt. 
 
Kontakt: 
Wiley Bow 
Sportbogenbau und Handel 
Reinhard Wunder 
Im Grund 3 
89233 Holzschwang 
Tel: 0171-3430870 
info@wileybow.de