Abschlussbericht 19. Baden-Württembergische Jagd- und Fischerei-Messe Ulm 2019

Sie sind hier:

Abschlussbericht 19. Baden-Württembergische Jagd- und Fischerei-Messe Ulm 2019

Die Bogensport-Messe „Schwaben-Bow“ präsentiert sich auf der Jagd- und Fischereimesse in Ulm

Mit einer Besucherzahl von 21.500 Besuchern hat die Jagdmesse in Ulm einen guten Achtungserfolg erzielt. Trotz unguter Vorzeichen waren an den drei Messetagen viele Jägerinnen und Jäger, Angelbegeisterte und Bogenschützen nach Ulm gekommen, um für ihre Leidenschaften Neues und Interessantes zu entdecken. Erneut wurde ein Messepokal in Zusammenarbeit mit dem MSZU, Müller Schießzentrum Ulm, ausgeschossen. Eine hochwertige Jagdwaffe fand so einen neuen Besitzer.
Trotz des schönen Wetters konnten über 21.500 Besucher begrüßt werden, die eine hohe Kauflust und Kaufkraft mitgebracht haben. Dadurch ergaben sich gute Geschäftsgänge bei den beteiligten Ausstellern, sowohl bei den Anbietern der jagdlichen Produkte, wie auch im Bereich der Bogensportunternehmen.
Besonders beliebt im Programmablauf waren die Schleppjagd und die Greifvogelvorführungen im Freigelände, sowie die Schau der Jagdhunde der vielen verschiedenen Züchter.
Zum zweiten Male wurde das Bogenturnier der SchwabenBow angesetzt und sehr erfolgreich durchgeführt. An drei Tagen waren die zur Verfügung stehenden Teilnahmeplätze ausgebucht. Verschiedene hochkarätige Bogenschützenmeister aus Deutschland und Österreich waren anwesend.
Ein Dank geht an den Jagdverband Baden Württemberg und die vielen hochwertigen Aussteller, die mit viel Engagement eine gelungene Veranstaltung im Zusammenwirken mit der UAG, Ulmer Ausstellungsgesellschaft, präsentiert haben.


Zurück