Sie sind hier:
Zurück zur Übersicht

Grußworte

Professor Dr. Jürgen Vocke, MdL a. D. - Präsident des Bayerischen Jagdverbandes
Jagd – ein Ehrenamt für Gemeinschaft, Natur und Wild

Grußwort 
des Präsidenten des Bayerischen Jagdverbandes

Heimatverbunden, fest verankert in Geschichte und Kultur unseres Landes, ein Ehrenamt in Verantwortung für Gemeinschaft, Natur und Wild – unsere Jagd bringt Tradition und Moderne zusammen.

Gerade in Zeiten von Waldumbau, Wald vor Wild-Aposteln und technikfixierten Nachtjagdbefürwortern stehen wir waidgerechte Jägerinnen und Jäger in der Pflicht, die sprichwörtlichen Anwälte fürs Wild zu sein. Wir achten darauf, dass unsere Jagd fair gegenüber dem Wildtier bleibt, dass Tierschutz und Waidgerechtigkeit ihren hohen Stellenwert behalten. Hierin liegt die Zukunft unserer Jagd.

Die „Jagd, Fisch & Natur“ in Landshut ist eine öffentlichkeitswirksame Bühne für diese vornehmste Aufgabe unserer modernen Jagd. Sie ist im Zusammenspiel von Jagd, Fischerei und Schützenwesen Symbol für unser Netzwerk im Zeichen nachhaltiger Naturnutzung und Heimat. Der Schulterschluss mit der Niederbayern-Schau verkörpert darüber hinaus das gute Miteinander mit den Land- und Forstwirten.

Vom aktuellen Jagdequipment bis zur neuesten Blühmischung für Wildäcker – das reichhaltige Angebot der Aussteller spiegelt das vielseitige und facettenreiche jagdliche Leben in den Revieren vor Ort wider. Jagdhornbläser, Falkner- und Jagdhundevorführungen sowie Wildtierdioramen runden das Bild ab. Für jeden Naturbegeisterten wird hier wieder viel geboten.

All dies wäre ohne die Landshuter Jägerschaft mit ihrem 1. Vorsitzenden Günther Eggersdorfer, der Kinold-Ausstellungsgesellschaft, den Ausstellern und natürlich den Besuchern nicht möglich. Ihnen gilt mein besonderer Dank!
Ich wünsche den Besuchern interessante Messetage und den Ausstellern viel „Anlauf“.




Dietmar Franzke, MdL a.D. - Präsident des Fischereiverbandes Niederbayern
Zur 5. Auflage der internationalen FachmesseJagd, Fisch & Natur begrüße ich alle Besucher, Angelfischer, Naturliebhaber und besonders die Kinder und Jugendlichen sehr herzlich in Landshut. Warum und wie werden Fliegen gebunden? Wozu benutzt der Zander Bürsten? Wie kräftig sind die Zangen eines Krebses. Schmecken Karpfen und Schleie oder Hecht und Zander besser?

Auf diese und viele andere Fragen hat das fachkundige und engagierte Team des ASV Landshut die passenden Antworten. Unterstützt wird es von Experten des Altmühl- Fischereivereins Riedenburg.

Fischerei ist mehr als Angeln. Die nachhaltige Sicherung und Verbesserung der Lebensraumfunktionen für Fische in allen Lebensphasen genauso wie für Muscheln, Krebse und Kleinstlebewesen ist uns eine Herzensangelegenheit und Verpflichtung zugleich.Zur Fischerei gehört auch die sinnvolle Verwertung eines gesunden, hochwertigen Lebensmittels. Auch darauf wollen wir während der Messe hinweisen. Wir laden Sie ein, unsere heimischen Fischschmankerl zu probieren.

Unser Fachpersonal steht für Sie, liebe Besucher, für Gespräche und Beratungen bereit. Diskussionsstoff bietet die Fischerei genug. Der Druck auf unsere Gewässer ist vielfältig. Die intensive Landbewirtschaftung führt zu Zielkonflikten. Überdüngung  oder die Bewässerung der Felder sind nur einige Stichpunkte. Auch die Folgen des Klimawandels mit einer zunehmenden Gewässererwärmung und vermehrten Spitzen von Hoch- und Niedrigwasser wirken sich auf die ökologische Gewässergüte aus.

Verbunden mit einem Dank an die Messeleitung wünsche ich der Messe einen erfolgreichen Verlauf und den Besuchern einen interessanten Rundgang durch unsere Halle.



Christian Kühn - 1. Landesschützenmeister
Verehrte Leserinnen und Leser,

Bereits zum fünften Mal macht die Fachmesse „Jagd, Fisch & Natur“ Station in Landshut, der Hauptstadt Niederbayerns. Innerhalb dieser Zeit entwickelte sich dieses Messeevent zu einer der bedeutendsten Fachausstellungen in Süddeutschland für diesen Bereich. Die bayerischen Sportschützen durften von Anfang ideeller Träger der „Jagd, Fisch & Natur“ sein. Deshalb ist es mir ein besonderes Anliegen, dem engagierten Messeveranstalter Kienold und den Verantwortlichen des Messeparks Landshut für die hervorragende Zusammenarbeit in den vergangenen acht Jahren zu danken. Ich freue mich, dass wir auch in diesem Jahr ein wesentlicher Bestandteil dieses Messe-Highlights sein dürfen. Die uns gewährte Unterstützung ist nicht selbstverständlich, und ich würde mich freuen, wenn dies auch in Zukunft so bliebe.

Für mich ist die 5. „Jagd, Fisch & Natur“ eine Premiere. Umso mehr freue ich mich auf die Messetage und viele anregende Gespräche über die Grenzen unserer Verbandsarbeit hinweg. Denn das ausgewiesene besondere Schwerpunktthema der „Jagd, Fisch & Natur“ ist die Jugend, die als Vereinsnachwuchs angesprochen werden soll. Denn unsere Vereine leben vom frischen Blut, das neue Mitglieder in unsere Reihen mitbringen.

Des Weiteren steht der Umweltschutz im Vordergrund, und der besteht nicht nur aus der Hege und Pflege oder aus dem Verständnis, dass ein jeder von uns seinen persönlichen Beitrag zur CO2-Einsparung leisten sollte. Vielmehr ist funktionierender Umweltschutz vom Umgang miteinanderbestimmt.Miteinander zu reden, Standpunkte auszutauschen, gemeinsam irgendwelche Pläne zu schmieden, aber auch seinem Gegenüber zuzuhören, das sind die Grundlagen jenes sozialen Umweltschutzes, für den unsere Schützenvereine stehen.

Viele unserer Jugendlichen müssen nämlich erst wieder lernen, real miteinander zu kommunizieren. Sie müssen lernen, sich im sportlichen Wettkampf zu messen, gewinnen, aber auch verlieren zu lernen. Unsere Jugendarbeit vermittelt dabei Werte wie Toleranz, Sportsgeist, Kameradschaft oder auch die Achtung gegenüber dem Nächsten. Deshalb leisten Schützenvereine einen wertvollen Dienst in der Gesellschaft, indem sie Integration und Inklusion aktiv betreiben.
Denn Schützenvereine stehen in der Mitte der Gesellschaft, halten ihre Schützenhäuser für alle unsere Mitbürgerinnen und -bürger offen. Entsprechend umfangreich ist das sportliche und gesellschaftliche Angebot, das Sie von Ihrem örtlichen Schützenverein erwarten dürfen. Einiges davon wollen wir Ihnen an unserem Aktionsstand in Halle 11 zeigen. Tauchen Sie ein in die Welt des Schießsports und machen Ihre ersten Schritte in der wohl innovativsten und gleichzeitig ältesten olympischen Sportart! Machen Sie Ihre ersten Gehversuche mit dem Bogen, lernen Sie das Lichtgewehr kennen oder versuchen Sie ganz klassisch, mit dem Luftgewehr auf die Jagd nach Ringen zu gehen.Unsere erfahrenen Betreuer werden Ihnen eine weite Welt eines faszinierenden Sports eröffnen. Kommen Sie bei uns vorbei und erleben ein Stück Schießsport und bayerisches Schützenwesen hautnah!

Der Sport als reine Freizeitbeschäftigung ist ähnlich wie bei der Jagd und dem Fischen nur ein Aspekt unserer Arbeit. Denn wir bringen Menschen zusammen. Und hier schließt sich der Kreis: Eine Fachmesse wie die „Jagd, Fisch & Natur“ bringt Gleichgesinnte in das Zentrum von Niederbayern und schenkt uns allen die Möglichkeit der Information aus erster Hand und zum persönlichen Gespräch. Somit ist diese Ausstellung ein wertvolles Forum für Menschen, denen der Schutz unserer Heimat am Herzen liegt.

Diese Fachausstellung ist längst zu einem Stück Niederbayern geworden. Dem Messeveranstalter Kienoldwünsche ich wiederum viel Erfolg und allen Ausstellern gute Geschäfte und ein vor allem ein neugieriges und aufgeschlossenes Publikum. Uns allen wünsche ich nun harmonische Messetage, die von einem großen Besucherinteresse geprägt sein mögen.


Dr. Manfred Forster - 1. Vorsitzender Angelsportverein Landshut e.V.
Zum Gruß

Sehr geehrte Messebesucher,
werte Freunde der Natur und der Angelfischerei,

auf der diesjährigen Messe „Jagd, Fisch und Natur“, eingebunden in die Niederbayernschau, präsentiert sich der Angelsportverein Landshut e.V. in Halle 9 zusammen mit dem Fischereiverband Niederbayern.

Mit der Messe in Landshut soll das Interesse für die Fischerei und vor allem für die ursprünglich zahlreichen heimischen Fischarten geweckt werden. Diese leben unter der Wasseroberfläche meist im Verborgenen und sind deshalb bei vielen relativ unbekannt. Leider stehen derzeit über ¾ der heimischen Fischarten auf der „Roten Liste“ gefährdeter Tiere in Bayern.
Dem interessierten Messebesucher wollen wir Fischer einen gezielten Überblick über die schützenswerte Flora und Fauna der heimischen Gewässer geben, auf Bedrohungen unserer Gewässersysteme aufmerksam machen und die Hegemaßnahmen der organisierten Fischerei darstellen, zum Erhalt der heimischen Unterwasserwelt für die nachfolgenden Generationen.
Darüber hinaus treten wir für eine nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen ein sowie für ein tierschutzgerechtes Angeln. Die Hege des Fischbestandes, die Schonung bedrohter Arten, aber auch die sinnvolle Verwertung des Fanges als gesundes Nahrungsmittel erachten wir als äußerst wichtig.
Heimischer Fisch, frisch auf dem Teller serviert, ohne lange Transportwege und ohne Konservierungsstoffe – überzeugen sie sich selbst von den Kostproben am Messestand der Angelfischer. Oder gönnen Sie sich eine Pause bei einer gesunden Fischmahlzeit im „Fischerbiergarten“ nebenan.
Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Messebesuch, interessante Gespräche mit den Ausstellern und Veranstaltern und freuen uns auf Ihr Kommen!

Gerhard Schipper - 1. Gauschützenmeister des Schützengau Landshut
Verehrte Leserinnen und Leser,

bereits zum fünften Male treffen wir uns zur „Jagd, Fisch & Natur“ in Landshut, der „Hauptstadt“ Niederbayerns. Längst ist diese Fachausstellung zu einem bedeutenden Treffpunkt von Schützen, Jägern und Fischern geworden und aus dem Messeprogramm Niederbayerns nicht mehr wegzudenken. Dabei steht die „Jagd, Fisch & Natur“ sozusagen als ein Bindeglied zwischen den traditionsreichen Märkten, die speziell in unserer Region noch heute von großer Bedeutung sind, und modernen Messen wie die zum gleichen Zeitpunkt stattfindende Niederbayernschau. Niederbayern ist der Landstrich im Freistaat, in dem gleichermaßen Fortschritt und Tradition zu Hause sind. Und Niederbayern ist Schützenland.

Der Niederbayer gilt als besonders werteverbunden. Das spiegelt sich in der Verbundenheit der Bürgerinnen und Bürger mit den örtlichen Vereinen wider. Die Schützenvereine spielen hier eine große Rolle in der dörflichen Gemeinschaft. Mit weit über 60.000 Mitgliedern in 738 Vereinen ist der Schützenbezirk Niederbayern die Nummer 3 unter den acht Schützenbezirken (Die Schützen zählen München als eigenen Bezirk). Es freut mich daher sehr, dass der erfahrene Messeveranstalter Kinold hier mit der„Jagd, Fisch & Natur“ einen wertvollen Treffpunkt geschaffen hat, wo sich Schützinnen und Schützen über die aktuellsten Trends im Schießsport informieren können und Nichtschützen einen Einblick in eine gleichermaßen moderne wie auch traditionsverbundene Sportart nehmen können.

Dafür bedanke ich mich beim Ausrichter ausdrücklich. Auch dafür, dass wir als der Schützengau Landshut Partner und ideeller Träger dieser Ausstellung sein dürfen, verpflichtet mich zum Dank.Es ist nicht selbstverständlich,dass uns die Möglichkeit gegeben wurde, das bayerische Schützenwesen als ein Stück wertvollerVolkskultur und als sinnvolle wie abwechslungsreiche Freizeitbeschäftigung präsentieren zu dürfen.
Es sind gerade die Schützenvereine, die in Niederbayern mit einem umfassenden Freizeitangebot punkten, das von A wie Armbrust bis Z wie Zimmerstutzen reicht. Besonders großes Interesse genießt derzeit der Bogensport, dem auch bei der diesjährigen „Jagd, Fisch & Natur“ wieder großer Raum eingeräumt wird.

Ich lade Sie herzlich ein, am Aktionsstand des Schützengaus Landshut Station zu machen. Gerne beantworten wir Ihre Fragen, und Sie haben dort auch die Gelegenheit, Ihre ersten Gehversuche mit dem Schießsport zu machen. Aber wir haben auch viel Wissenswertes zur Schützentradition zusammengestellt. Allen Mitgliedern unserer Schützenvereine empfehle ich den Besuch, um die neuen Trends im Schießsport kennenzulernen. Sie erfahren alles über Blasrohr, Bogensport und vor allem die Einsatzmöglichkeiten der modernen Lichtgewehre und -pistolen. Machen Sie mit!

Denn unsere Stand-Mannschaft hat sich viel Mühe gegeben, ein umfassendes Messeprogramm zu bieten. Gerade die Fachausstellung „Jagd, Fisch & Natur“ ist ein hervorragendes Forum, Nichtschützen für unseren Sport zu begeistern und Schützen zu zeigen, welche fast unendlichen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung unser Schützenwesen bietet.

Ich bedanke mich daher nochmals bei der Kinold-Ausstellungsgesellschaft für die Chance, die uns eine derartige Messe gibt. Uns allen wünsche ich nun einen großen Besucherzuspruch; ich wünsche uns harmonische Veranstaltungstage und allen Besuchern anregende Stunden in Ostbayerns großer Messe „Jagd, Fisch und Natur“, in der auch das Schützenwesen mit dem Bogensport nicht zu kurz kommt. Ich freue mich auf Sie an unserem Informationsstand in Halle I Stand 07.