Internationale Küche auf Rädern

Sie sind hier:

Internationale Küche auf Rädern

Käsebällchen aus Brasilien, Kostproben der afrikanischen Küche, Pofferjets aus den Niederlanden, Champagner aus Frankreich, klassische amerikanische Burger: Beim Streetfood-Event auf der neuen Freizeitmesse in Passau kann man ganz ohne Kofferpacken kulina

Streetfood ist in. Rund um die Welt kann man frisch Gekochtes vom Straßenstand weg kaufen und unkompliziert genießen. Finger, Stäbchen, Papierserviette oder Pappteller genügen, um in die meist landes- oder regionaltypische Küche hineinzuschmecken. Dass die Speisen oder auch Getränke vor den Augen der Käufer zubereitet werden, macht zusätzlich Appetit. Otto Gebhardt, Geschäftsführer der Walhalla Events & Concerts GmbH, hat den Trend aufgegriffen und organisiert seit 2015 Streetfood-Festivals in Deutschland. In 17 großen Städten war er bereits. Von 25. bis 28. Mai 2017 wird er mit rund 30 Foodtrucks und Artistenständen nach Passau kommen – im Rahmen der Freizeitmesse Passau, die dieses Jahr erstmals stattfindet. „Die Streetfood-Szene ist ursprünglich jung und eher studentisch geprägt“, sagt Gebhardt. „Mittlerweile begeistern sich aber alle Altersgruppen und gesellschaftlicheSchichten für die Kostproben internationaler Küche. Essen verbindet die Menschen.“
 
Mit der Idee, Streetfood mit einem familienfreundlichen Unterhaltungsprogramm zu kombinieren, war Gebhardt Vorreiter. In der Streetfood-Area der Freizeitmesse werden Köche und Köchinnen gemeinsam mit Straßenkünstlern, zum Beispiel Jongleuren, Kinderschminkern und Stelzengehern, für erlebnisreiche Gaumenfreuden sorgen. Für Abwechslung ist auch beim Speisen- und Getränkeangebot gesorgt: Von afrikanischem oder mexikanischem Streetfood, über Burger, Pullet Pork, Pastrami bis zu süßen Brezen, Frozen Joghurt, Bowle und Bier – hier kann man sich einmal um die Welt schlemmen. Gebhardt wählt die Gastronomen für seine Streetfood-Events sorgfältig aus. Wer als Foodtruck-Gastronom teilnehmen will, muss sich vorab bewerben. Schließlich sollen Qualität und Auswahl stimmen. „Bei uns kann man sich genauso gut sattessen oder als Gourmet durch die internationale Küche kosten. Einige Stände bieten dafür extra kleine und feine Probierportionen an.“
 
Sogar die Haute Cuisine hat auf der Freizeitmesse ihren Truck: Einzigartig in der europäischen Streetfood-Szene wird Molekularküche geboten. Inspiriert von biochemischen und physikalischen Prozessen,experimentiert sie mit Zubereitungsmethoden und Aromen. Exklusive Kochkunst die voller,überraschender Geschmackserlebnisse steckt.

Zurück